Das größte Krebstier der Welt

  • Japanische Riesenkrabbe
  • Macrocheira kaempferi
Beschreibung

Die Japanische Riesenkrabbe kann von einem Bein zum anderen bis zu 3,5 Meter messen und ein Gewicht von bis zu 20 Kilogramm erreichen. Sie kommt auf dem Pazifischen Meeresgrund und um die Japanische Küste vor. Dort lebt sie in einer Tiefe von 50 bis 300 Metern und ernährt sich von Aas, Pflanzen oder Weichtieren, die sie am Meeresgrund findet.

Um sich vor Fressfeinden zu tarnen, bedeckt die Japanische Riesenkrabbe ihren Körper oft mit Schwämmen oder anderen Meerestieren.

Schon Ende des 17. Jahrhunderts entdeckte der deutsche Arzt und Forschungsreisende Engelbert Kaempfer (1651-1716) dieses Krebstier. Ihm zu Ehren erhielt die Art später den wissenschaftlichen Namen Macrocheira kaempferi.

Metadaten

Weltkarte